3. Herren | Horst Koring | 26.03.24
TSG A-H III - TuS 97 Jöllenbeck III 26:24 (15:14)

Die gut 50 Zuschauer sahen wieder einmal ein spannendes und hoch emotionales Derby zwischen unserer „Dritten” und der „Dritten” des TuS 97 Bi/Jöllenbeck. Beide Mannschaften traten mit dezimiertem Kader an. Bei der TSG fehlten die beiden Linkshänder Julian Osher und Marcel Seeger sowie Mittelmann Kevin Uekermann und TW Lucas Röhr. Auf der Torwartposition half Florian Schröder aus der „Vierten” aus und Jannick Osha war auch wieder dabei. Trainer Marius Moning gab vor dem Spiel umfangreiche taktische Anweisungen und stellte so seine Mannschaft auf die „Jürmker” ein. „Über Motivation brauchen wir ja wohl nicht sprechen und wir wollen die zwei Punkte um den Anschluß ans Mittelfeld herzustellen und ein Stück weiter aus dem Tabellenkeller klettern."

Die Jungs der TSG legten los wie die Feuerwehr. Vier Minuten gespielt, vier Angriffe, vier Tore! Dem TuS gelang dagegen nur ein Treffer. Aber schon gleich zu Anfang wurde deutlich, dass sich hier zwei völlig unterschiedliche Spielstile gegenüber standen. Die TSG mit ihren drei Rückraumschützen Fynn Weigel, Jannick Osha und Phillip Schwake setzten auf Tempo und Abschlüsse über den Gegenstoß und Würfe aus der zweiten Reihe. Der TuS, der über nicht so eine Power aus dem Rückraum verfügte, spielte seine Angriffe lange aus um dann im entscheidenden Moment über den Kreis oder aus der Nahwurfzone zu seinen Treffern zu kommen. Vorteil für den TuS, dass es die Schiedsrichter mit der Zeitspielregel nicht so eng sahen. In den ersten 15 Minuten spielte die TSG fast fehlerlos und jeder Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen. So stand es 9:6 für die TSG und nach 20 Minuten sogar 12:8. Alles sah nach einem deutlichen Heimsieg aus. Der TuS nahm die Auszeit und unterbrach damit erfolgreich den guten Lauf der Heimmannschaft. Denn danach, in den letzten 10 Minuten schlichen sich dann einige Fehler bei der „Dritten” ein. Die Jöllenbecker brauchten nur 6 Minuten um das Spiel auf ausgeglichen 12:12 zu stellen. Dann brachte Benni Köhler mit seinem ersten Liga-Treffer im Dress der „Dritten” seine Mannschaft wieder nach vorn und Paul Ludwig und Moritz Sieweke erhöhten wieder auf drei Tore (28. Min. 15:12). Dem TuS gelangen in den letzten zwei Minuten aber dann doch noch zwei Tore.

Halbzeitergebnis: 15:14

Da waren sie wieder, die letzten 10 Minuten. Statt einer komfortablen Halbzeitführung gab die Mannschaft mit einigen Unkonzentriertheiten den Vorsprung wieder her. Und es kam noch schlimmer. Der Start in die zweite Halbzeit ging für die TSG voll daneben. Der TuS glich aus und zog vorbei. Um das erste Tor in Halbzeit zwei zu erzielen brauchte die TSG 8 Minuten. Jetzt hieß es erst mal kontinuierlich einem Rückstand hinterher zu laufen. Aber auch die Jöllenbecker machten nun einige Fehler so das der Rückstand knapp blieb. Erst in der 48. Minute gelang Jannick der Ausgleich zu 22:22. Der TuS legte noch einmal vor, aber die TSG konterte mit einem 3-Tore-Lauf und in der 53. Minute stand die „Dritte” wieder vorne mit 25:23. Großen Anteil daran hatte TSG-Torwart Paulus Götting, der bei einen Gegenstoß der „Jürmker” einen Kopftreffer bekam, was zu einer roten Karte für den TuS führte und das Tor verhinderte. In den letzten acht Minuten gelangen beiden Teams nur noch jeweils ein Tor. Da schien bei beiden der Akku leer zu sein. Die Jöllenbecker versuchten es noch mit einer offenen Manndeckung. Aber erst 45 Sekunden vor Schluß gelang dem TuS der Anschlusstreffer zum 25:24. Den letzten Angriff brachte dann Yannick Osha Sekunden vor Schluß mit einer tollen Energieleistung im Tor unter. DERBYSIEG!!!

Endstand: 26:24

Wieder so ein knappes Ding. Wieder zwei wichtige Punkte gezogen. Wieder mal einige gute Chancen liegen gelassen. Wieder zwei Siebenmeter nicht verwandelt. Aber im Abstiegskampf gibt es keine Schönheitswertung und ein Derbysieg macht Hoffnung auf mehr. Die Mannschaft zeigte eine tolle kämpferische Leistung bis zur letzten Sekunde. Großen Anteil am Erfolg hatte TW Paulus Götting mit etlichen Paraden und Paul Ludwig der mit nur einem Fehlversuch 7 Tore erzielte. Jetzt geht der Blick nach vorn auf die Begegnungen gegen CVJM Rödinghausen (2.), TG Herford (5.) und TSV Oerlinghausen (1.) alle auswärts. Es wäre schön, wenn man da vielleicht noch das eine oder andere Pünktchen einsammeln könnte.

Tore für die TSG: P. Ludwig: 7, J. Osha: 6, F. Weigel: 4, P. Schwake: 3, B. Köhler: 2, F. Scholz: 2/1, M. Sieweke: 1, D. Künsting: 1,

Nächstes Spiel | Männer Bezirksliga BIHF/GT | 27. Spieltag

TG Herford
TSG Altenhagen-Heepen 3
30.11.1999, 00:00 Uhr
Ernst-Barlach-Realschule, Graf-Kanitz-Straße 11, 32049 Herford

Trainingszeiten

Di 20:30-21:30 Hee
Mi 20:-21:30 Hee,

Ansprechpartner

Marius Moning
E-Mail: maennerwart@tsg-ah.de
0163-2515918
------------------------------------------------
Uwe Kipp
E-Mail: uwe.kipp@arcor.de
0157-88919142
------------------------------------------------
Horst Koring
E-Mail: hokoring@t-online.de
0178-6246823
------------------------------------------------