1. Herren | TSG Presseteam | 17.03.24
Am Freitagabend kamen fast 3.000 Zuschauer in die Seidensticker Halle um dem Derby zwischen der TSG A-H Bielefeld und dem TuS Spenge eine überragende Kulisse zu bieten. In diesem Duell mussten sich die Gastgeber am Ende mit 24:30 geschlagen geben. Aktuell belegen die Bielefelder den achten Tabellenplatz der 3. Liga Nord/West und haben ein Punktekonto von 18:26.

Niels Pfannenschmidt, Trainer der TSG A-H Bielefeld, musste für dieses Derby gegen Spenge lediglich auf den Kreisläufer René Mihaljevic verzichten, dem kurzfristig die Weisheitszähne gezogen werden mussten. Für diesen rückte der dritte Kreisläufer Jannis Louis wieder in den Kader auf. Zu Beginn schickte der TSG-Coach seine Mannschaft mit folgender Aufstellung ins Spiel: Strathmeier und St. Claire auf Außen, Pretzewofsky, Vunic und Heidemann im Rückraum, Engelhardt am Kreis und Räber im Tor. In der Deckung ersetzte Waldhof Heidemann, um mit Engelhardt den Innenblock zu bilden.

Vor großer Kulisse war das Spiel zu Beginn hitzig und die Hausherren konnten die Führung übernehmen. Mit einigen Paraden vom TSG-Keeper Räber und guten Abschlüssen in der Offensive konnten die Bielefelder nach fünf Minuten mit 3:1 in Führung gehen und diese auch halten. Durch einige wichtige Treffer von Heidemann und Vunic führte die TSG das Spiel also in der Anfangsphase über die Zwischenstände von 4:3 in der zehnten Spielminute und 7:6 in der 17. Minute an. In der Folge gelang es den Hausherren allerdings fünf Minuten lang nicht ein Tor zu erzielen und der TuS Spenge konnte sich mit ein 0:4-Lauf absetzten. Durch zu viele technische Fehler und nicht gut ausgespielte Angriffe konnten die Spenger diese 4-Tore Führung halten und in eine 11:16 Halbzeitführung ummünzen. Nachdem die Bielefelder in der ersten Halbzeit noch oft in ihr gutes und für ihr Spiel wichtiges Tempospiel gekommen sind, gelang ihnen dies in der zweiten Hälfte immer weniger. Anstatt dessen taten sie sich im Positionsspiel etwas schwer und mit einem knapp verworfenen 7m starteten die Hausherren dann unglücklich in die zweite Hälfte. Nach 40 gespielten Minuten führen die Gäste mit 14:21 und der TSG-Trainer nahm erneut eine Auszeit. Diese brachte allerdings nicht die erhoffte Wendung, denn auch in der Folge konnten die Bielefelder ihre Angriffe nicht durchbringen, sodass die Gäste sich auf ein 14:23 absetzten. In dieser Phase sahen die fast 3.000 Zuschauer in der Seidensticker Halle eine verunsicherte Bielefelder Mannschaft, die dann aber wieder etwas ins Spiel zurückfand. Der Kapitän Dominik Waldhof, der immer wieder in der zweiten Welle die Offensive nach vorne brachte und sein Team auch als kämpferischer Leader anführte, konnte dann das 17:24 erzielen. In den letzten zehn Spielminuten schien das Spiel allerdings schon fast entschieden zu sein und die TSG konnte ihren Rückstand auch nicht mehr spielentscheidend verkürzen. Über die Spielstände von 18:26 (50.min) und 22:28 (57.min) konnten die Gäste aus Spenge ihren Vorsprung weiter halten und so am Ende das Spiel mit 24:30 für sich entscheiden.

Vor einer bundesligareifen Kulisse fand das OWL-Derby in der Seidensticker Halle statt und fast 3.000 Zuschauer sahen in der Anfangsphase ein ausgeglichenes und hochklassiges Handballspiel. Dann unterliefen den Hausherren aber etwas zu viele technische Fehler, sodass sich der TuS Spenge noch in der ersten Hälfte absetzen konnte und diesen Vorsprung nicht mehr hergab. So mussten sich die Hausherren am Ende folgerichtig und verdient mit 24:30 geschlagen geben.


TSG A-H Bielefeld - TuS Spenge: 24:30 (11:16)


TSG A-H Bielefeld:
Bastian Raeber, Dennis Doden - Nerdin Vunic (6), Jannis Tom Heidemann (5), Jacob Broyer, Simon Vormbrock (1), Alexander Engelhardt (1), Nils Strathmeier, Malik St. Claire (1), Jan Pretzewofsky (4), Jannis Louis (2), Dominik Waldhof (2), Alexej Demerza, Rene Plaß (1), Florian Schoesse (1 - 1/2)

TuS Spenge:
Timon Muehlenstaedt, Bastian Rutschmann - Paul Holzhacker (7 - 4/4), Joshua Kern (1), Sebastian Reinsch (1), Philipp Holtmann, Vincent Hofmann (2), René Wolff (1), Justus Aufderheide (1), Oliver Tesch (3), Fabian Breuer (1), Gordon Graefe (1, Maximilian Schuettemeyer (2), Jonah Jungmann (4), Mathis Borgmann (1), Bjarne Schulz (5)

Siebenmeter: Bielefeld: Schöße (1/2); Spenge: Holzhacker (4/4)

Zeitstrafen: Bielefeld: Louis, Waldhof, Plaß (2x); Spenge: Tesch (2x), Graefe, Jungmann

Rote Karten: keine

Schiedsrichter: Stefan Bendel, Paul Schulte-Coerne

Zuschauer: >2500

Spielfilm:
1. Hz.: 1:0, 1:1, 2:1, 3:1, 3:2, 3:3, 4:3, 4:4, 5:4, 5:5, 6:6, 7:6, 7:7, 8:7, 8:8, 8:9, 8:10, 8:11, 8:12, 11:12, 11:13, 11:14, 11:15, 11:15, 11:16,
2. Hz.: 11:17, 12:17, 13:17, 13:18, 14:18, 14:19, 14:20, 14:21, 14:22, 14:23, 15:23, 16:23, 16:24, 17:24, 17:25, 17:26, 18:26, 18:27, 19:27, 19:28, 20:28, 21:28, 22:28, 22:29, 23:29, 24:29, 24:30

Neuste Galerie

15.03.24: 1. Herren - TuS Spenge

Weitere 7761 Bilder sind in der Galerie.