3. Herren | Horst Koring | 11.03.24
TSG A-H III - Union 92 Halle 30:29 (14:15)

Wenn die „Dritte” im Kampf um den Klassenerhalt weiter im Rennen bleiben will, müssen zumindest die Heimspiele gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte gewonnen werden. Mit diesem Wissen kamen die Jungs von Trainer Marius Moning am Samstagnachmittag in den „Heeper Dom”. Der Kader war ziemlich komplett und da nicht klar war, ob Philipp Schwake es aus dem Skiurlaub rechtzeitig nach Heepen schaffen würde, half aus der „Zweiten" noch einmal Jannick Osha aus. Aber Philipp hatte sich schon um 4 Uhr morgens auf den Weg aus Südtirol nach OWL gemacht uns schaffte es tatsächlich pünktlich zum Aufwärmen in der Halle zu sein. In der Kabine war die Anspannung zu spüren und der Trainer brauchte ausser einigen taktischen Anweisungen nichts weiter zu sagen. Alle fieberten dem Spiel entgegen.

In der Halle bemerkte man aber auch, dass der Gegner aus Halle sich der Brisanz des Spiels bewußt war. Mit einem Sieg hätte man sich ein bisschen Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen können, bei einer Niederlage war man wieder voll drin im Abstiegskampf.

Die TSG III begann übernervös. Gleich der erste Angriff endete nach wenigen Sekunden mit einem Fehlpass. Die Hallenser brachten gleich ihren ersten Angriff im Tor unter. Die Mannschaft spielte mit enormem Tempo und die TSG-Deckung sah ein ums andere Mal schlecht aus. Vorn wurden weitere Fehler generiert und in der 8. Minute lag man bereits mit 1:4 hinten. Die TSG verkürzte auf 4:5, geriet aber im Anschluß wieder in Rückstand (15. Min. 4:8). Die Deckung bekam einfach keinen Zugriff und besonders die Nr. 10 der Unioner Alexander Voigt narrte die TSGer mit seinen 1:1-Situationen. Bis zur 20. Minute konnten die Hallenser den 4-Tore-Vorsprung halten. Aber dann ging bei der „Dritten” der Knoten auf und nach einigen abgewerten Angriffen konnte man den Abstand peu a peu verkürzen. Denn jetzt produzierten auch die Unioner einige Fehler und der Abstand verkürzte sich. In der 24. Minute gelang Paul Ludwig der Anschlusstreffer zum 11:12. Dann war wieder Halle dran und ging in der 28. Minute wieder mit 3 Toren in Front. Philipp und Julian legten noch zwei Treffer für die TSG nach.

Halbzeitstand: 14:15

Was für eine aufregende 1. Halbzeit. Die Mannschaft von Trainer Moning produzierte so viele Fehler wie lange schon nicht mehr. Mehrfach wurden der gegnerischen Deckung die Bälle in die Hände gespielt, Fehlpässe, Fehlwürfe alles dabei. Den Start total vermasselt dann wieder ran gekämpft, wieder in Rückstand geraten und wieder aufgeholt. Aber nur ein Tor hinten und die letzten Minuten der ersten Halbzeit ließen die Köpfe oben bleiben.

In der zweiten Halbzeit hatte die TSG den besseren Start. Der erste Union-Angriff wurde abgewehrt und Julian Osha schaffte den Ausgleich. Die Hallenser kamen nun überhaupt nicht mehr klar und die „Dritte” setze sich ab (39. Min. 20:16). Aber es dauerte nur 2 Minuten, da war der Vorsprung schon wieder hin. Bei Union Halle setzte sich nun die Nr. 2 Michael Gäse in Szene, der mit 3 Gewaltwürfen aus der 2. Reihe die TSG-Abwehr überwand und nun die Union wieder in Führung brachte. TSG-Trainer Moning nahm in der 46. Minute die Auszeit. Die Mannschaft beruhigen und an die trainierten Abläufe erinnern. Die letzte Viertelstunde des Spiels wurde wild. Union Halle hatte sich überlegt, die beiden Haupttorschützen Jannick Osha und Fynn Weigel kurz zu decken. Dadurch gab es viel Platz auf dem Platz. Den nutzte Philipp und erzielte den Ausgleich, David Künsting per 7-Meter wieder die Führung. Nun ging es hin und her. Beinahe im Sekundentakt fielen die Tore. Mal war die TSG ein Tor vor, mal Union. Durch den vielen Platz auf dem Spielfeld war es in der Schlußphase Philipp Schwake, der sich ein ums andere Mal durchtankte und traf (57. Min. 29:29). Der nächste Union-Angriff wurde abgewehrt und im Gegenzug 7-Meter für die TSG. David tritt an und nachdem er schon zwei Mal vom Punkt getroffen hatte, konnte er diese Riesenchance zur Führung nicht nutzen. Union hat den Ball und der Trainer nimmt 1 1/2 Min. vor Schluß die Auszeit. Der folgenden Angriff landet im Seitenaus. Jetzt hat die „Dritte” den Matchball und Philipp bekommt den Ball, sucht auf Halbrechts die Lücke, tankt sich durch und erzielt den vielumjubelten Führungstreffer. Aber noch hat Halle einen Versuch. Den Wurf aus dem Rückraum entschärft TW Paulus Götting 5 Sekunden vor Schluß. Geschafft!!!

Endstand: 30:29

Was für ein Nervenkitzel! Und keine Sanitäter in der Halle! In der Bodega gab’s auch keine Herztabletten. Der Sieg wurde von der Mannschaft und den TSG-Anhängern ausgiebig gefeiert. Letzte Woche war man noch an den vielen vergebenen Chancen gescheitert, dieses Mal hätten eine Unmenge von technischen Fehlern bald den Sieg gekostet. In dieser Serie gingen schon 5 Spiele knapp verloren, da kann das Glückspendel auch gerne mal zu der TSG-Seite ausschlagen.

Tore für die TSG: P. Schwake: 9, Jan. Osha: 6, F. Weigel: 4, P. Ludwig: 3, M. Seeger: 2, Jul. Osha: 2, N. Köster: 2, D. Künsting: 2/2,

Nächstes Spiel | Männer Bezirksliga BIHF/GT | 27. Spieltag

TG Herford
TSG Altenhagen-Heepen 3
30.11.1999, 00:00 Uhr
Ernst-Barlach-Realschule, Graf-Kanitz-Straße 11, 32049 Herford

Trainingszeiten

Di 20:30-21:30 Hee
Mi 20:-21:30 Hee,

Ansprechpartner

Marius Moning
E-Mail: maennerwart@tsg-ah.de
0163-2515918
------------------------------------------------
Uwe Kipp
E-Mail: uwe.kipp@arcor.de
0157-88919142
------------------------------------------------
Horst Koring
E-Mail: hokoring@t-online.de
0178-6246823
------------------------------------------------