2. Herren | Bjarne Franz | 06.10.20
Nach sieben Monaten Wettkampfpause stand auch für die TSG II in der Landesliga endlich wieder ein Punktspiel an. Gegen Aufsteiger HSG EGB Bielefeld kam die Mannschaft allerdings nicht über ein 19:19 (11:9)-Remis hinaus.

Nachdem die Saison 19/20 abgebrochen wurde, erlebte die TSG-Reserve einen für ihre Verhältnisse etwas größeren personellen Umbruch. Auf der Trainerposition wurde Dennis Gote durch Arne Schütforth ersetzt, der folglich ebenso nicht mehr als Spieler zur Verfügung steht, wie Felix Weeke und Christoph Grauting (beide zum TuS Brake) sowie Sebastian Kipp (beruflich nach München), Daniel Anders (Detmold) und Lars Riemann (Bad Salzuflen). Neu im Kader befinden sich dafür die aus der A-Jugend hochgerückten Jannik Osha, Fynn Weigel und Raphael Heininger. In der Vorbereitung, in der der Fokus überwiegend auf der Athletik sowie der Abwehrarbeit lag, konnten auch in diversen Testspielen solide Ergebnisse erzielt werden.

„Ein Saisonspiel ist dann aber doch nochmal etwas anderes als ein Vorbereitungsspiel – vor allem, wenn das erste dann noch ein Derby ist”, konnte man Trainer Arne Schütforth nach dem Spiel sagen hören. Recht hatte er: So war die Nervosität auf beiden Seiten von Beginn an deutlich zu spüren, was zu vielen technischen Fehlern und überhasteten Würfen führte. Vielleicht war es auch die tolle Kulisse – der Heeper Dom war mit Anhänger beider Seiten gut gefüllt – an den sich die Spieler erst wieder gewöhnen müssen.

EGB, welcher als Aufsteiger eher als Außenseiter in die Partie ging, agierte über 60 Minuten im Angriff konsequent mit dem siebten Feldspieler und versuchte die TSG damit in Bedrängnis zu bringen. Kurioserweise war es aber das Angriffsspiel – in den vergangenen Jahren das Prunkstück der TSG II – welches über 60 Minuten gar nicht funktionierte.

Bis zum 4:4 (12.) verlief die Partie noch recht ausgeglichen. Anschließend hatte sich die TSG-Deckung immer besser auf den siebten Feldspieler der Gäste eingestellt und ließ kaum noch etwas zu. Über 6:4 setzte man sich bis zur 23. Minute auf fünf Tore ab (10:5), verpasste es aber durch vergebene Würfe auf das leere Tor die Führung noch deutlicher zu gestalten. So kam EGB bis zur Pause schon auf 11:9 heran, da der TSG im Positionsspiel nichts mehr gelingen wollte.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Hausherren dann nochmal schlechter als in Durchgang eins. Aus einer 12:9 Führung wurde binnen zehn Minuten ein 12:14 Rückstand, da weiterhin nicht torgefährlich agiert wurde. Eine Schlüsselszene ereignete sich dann 12 Minuten vor Schluss, als die TSG in dreifacher Unterzahl ein 16:17 in ein 18:17 drehen konnte. Aber auch dieser Schwung konnte nicht mitgenommen werden, sodass es bis zum Schluss knapp wurde. Ein erneuter Ballverlust 30 Sekunden vor Schluss ermöglichte Gadderbaum sogar die Chance zum Siegtreffer, doch der Kempa-Versuch blieb erfolglos. Am Ende hatte dieses niveauarme Spiel auch keinen Sieger verdient?

TSG II: Ehlentrup/Heininger – Franz (9/2), Marquardt (4), Eschler (2), Kipp (2), Eichelsbacher (2), Weigel, Werning, Ludwig, Ibe, Osha.

Nächstes Spiel | M-Landesliga-WF 2 | 5. Spieltag

TSG Altenhagen-Heepen 2
SpVg. Hesselteich-Siedinghausen
14.11.2020, 00:00 Uhr
Gymnasium Heepen, Alter Postweg, 33719 Bielefeld

Trainingszeiten

Mi. 19:45-21:30 CSS 2,
Do. 19.00 - 20.30 Hee

Ansprechpartner

Arne Schütforth
arne.schuetforth@uni-bielefeld.de
0151 - 17267087
--------------------------------------------------------
Ingo Franz
blindfranz@gmail.com
0176-55172308
--------------------------------------------------------
Fabian Richter
fa-richter@web.de
0172-7915836