3. Herren | Horst Koring | 19.01.22
Beide Teams hatten diesmal personell keine großen Sorgen. Während bei der „Dritten” Paul Ludwig, Lennart Werner und mit Julian Ruschke, Elias Puhan und Philipp Schwake drei Spieler aus der A2-Jugend dabei waren (leider fehlte Torwart Henning Meise), waren bei der „Vierten” Henrik Ortmann und Björn Rethmeier dabei. Zusätzlich hatte man auch noch Kevin Uekermann aus der A2-Jugend aufgestellt, was den Altersdurchschnitt natürlich dramatisch nach unten zog.

Die TSG III wollte wieder wie bereits am Sonntag mit viel Tempo und Druck die TSG IV in Verlegenheit bringen. Das ging allerdings gründlich in die Hose, weil sich die Mannschaft viel zu viele Fehler leistete. Die wurden vom der „Vierten" gnadenlos bestraft. Bereits im ersten Angriff landete der Ball beim Gegner und Sekunden später durch Kevin Ueckermann im Tor der „Dritten”. Allerdings gelang es trotzdem, das Spiel offen zu halten und die Dritte blieb ständig in Schlagdistanz. In der 17. Minute gelang der TSG IV der erste vier-Tore-Vorsprung zum 6:10. Die TSG III konnte aber bis zur 25. Minute wieder auf 12:13 verkürzen. Zur Halbzeit stand es dann 14:16. Kein Problem, alles noch drin. Aber die Mannschaft spürte schon, dass es heute einfach nicht rund lief. Keinen Zugriff in der Deckung, dadurch auch keine Chance für den Torwart, der Mannschaft zu helfen, und dazu dann noch die vielen Ballverluste. Die Stimmung in der Kabine war gedrückt.

Halbzeitstand: 14:16

Die 2. Halbzeit sollte besser laufen. Das hatte man sich jedenfalls vorgenommen. Aber es wurde nicht besser. Zwar erzielte Lennart Werner den Anschlusstreffer zum 15:16, aber die „Routiniers" konterten sofort und stellten innerhalb von 2 Minuten das Ergebnis auf 15:19. Nun ging es wieder ans Aufholen. Das gelang auch bis zur 38. Minute: die „Youngsters” kamen wieder auf 21:22 heran. Ein paar Minuten blieb es eng. Dann drei Fehler, drei Gegenstöße, drei Tore, vier Tore vor, 23:27, 46. Minute. In der Folgezeit hielt die „Vierte” locker diesen Vorsprung. „Ötti” zauberte ein paar sehenswerte Treffer, „Trabbi” Traphöner wurde am Kreis freigespielt, die Deckung der „Dritten” bekam einfach keinen Zugriff. Und zwischendurch immer mal wieder ein Gegenstoßtor nach Fehlern im Angriff. Bis zur 55. Minute schraubten die „Oldies” das Ergebnis auf 26:34. Dann im Gefühl des sicheren Sieges verdaddelten die Männer der „Vierten” einige Angriffe und die „Dritte” konnte mit 5 Toren in Folge das Ergebnis mit 31:34 noch etwas freundlicher gestalten. Für einen Sieg kam die Mannschaft in dieser Verfassung aber nicht in Frage.

Irgendwie war heute bei der „Dritten” der Wurm drin. Lediglich Jonas Blom konnte an seine gute Leistung vom Sonntag anknüpfen. Die Knackpunkte lagen mal wieder in der Deckungsarbeit und in zu vielen technischen Fehlern. Das nutzte die „Vierte”, diesmal ohne Konditionsprobleme, gnadenlos aus.

Tore für die TSG III: J. Blom: 11, J. Niehaus: 9/3, L. Werner: 3, M. Sieweke: 2, S. Bleeker: 2, P. Ludwig: 2, P. Sangkuhl: 1, J. Ruschke: 1.

Tore für die TSG IV: F. Richter: 7, H. Ortmann: 7, B. Rethmeier: 5, F. Fischer: 4, K. Uekermann: 3, C. Traphöner: 3, N. Schleif: 2, C. Grunow: 2, M. Kiel: 1.

Trainingszeiten

Ansprechpartner

Marius Moning
e-Mail: maennerwart@tsg-ah.de
Tel: 0163-2515918
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367