3. Herren | Horst Koring | 26.10.21
TuRa 06 Bielefeld - TSG A-H III 28 : 27 (12:16)
Bereits am Abend vor dem Spiel musste sich Spielertrainer Marius Moning krankheitsbedingt abmelden. Seine Aufgabe übernahm Co-Trainer Uwe Kipp in der ungeliebten, schlecht beleuchteten Halle in Stieghorst, ohne Harz und mit dem unguten Gefühl einer knappen, unglücklichen Niederlage in der letzten Saison 2019.

Das Spiel startet mit der 1:0 Führung des TuRa 06. Die wurde aber postwendend ausgeglichen und die „Dritte” übernahm das Kommando, ging in Führung und baute diese bis zur 15. Minute auf 5:9 aus. Während die TSG fast fehlerlos spielte, leistete sich die Heimmannschaft reichlich Fehlwürfe und technische Fehler. Auszeit TuRa. Danach lief es für die TuRaner etwas besser und konnten nach einem 5-Tore-Rückstand (7:12) wieder auf 2 Tore (11:13) verkürzen. Die „Dritte” ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und schraubte das Ergebnis seinerseits mit einem 3-Tore-Lauf auf 11:16. Die TuRaner legten noch einen drauf und so stand es zur Halbzeit 12:16. Die TSG III zeigte ein gutes Spiel, nutzte die hohe Fehlerquote des Gegners aus und verwertete seine Chancen sehr gut.

Halbzeitstand: 12:16

Die zweite Halbzeit begann gleich nach dem Anwurf mit einem technischen Fehler der TSG III. Im Gegenzug verdamelte der TuRa ebenfalls den Ball und die „Dritte” erhöhte auf 12:17. Was dann folgte hat man zwar immer schon mal gesehen, staunt aber jedes Mal wieder darüber wenn es passiert. Während die TSG nun einen Angriff nach dem anderen versiebte (unkontrollierte Kreisanspiele, techn. Fehler, Fehlwürfe), holte die Heimmannschaft Tor um Tor auf. Nur sieben Minuten später stand es 17:17. Dann fing sich die TSG etwas und konnte in den nächsten 10 Minuten das Spiel wieder offen gestalten. Besonders Jonas Blom und Julian Niehaus konnten das Ergebnis für die „Dritte” knapp halten. Aber dann gelang dem TuRa eine 3-Tore-Führung zum 25:22 und Co-Trainer Kipp nahm die Auszeit. Aber die Verunsicherung war nun schon deutlich spürbar und die Fehlerquote weiterhin hoch. Beim 28:24 in der 58. Minute schien alles klar. Aber die „Dritte” stellte auf eine offene Manndeckung um und erzielte 40 Sekunden vor Schluss den Anschlusstreffer zum 28:27. Nun war es die Heimmannschaft, die jetzt total verunsichert war. Und tatsächlich bekam die TSG 20 Sekunden vor Schluss noch einmal den Ball. Aber der letzte Angriff fügte sich nahtlos in den Lauf der 2. Halbzeit ein. Man lief sich in der Abwehr fest und bekam zwar in der letzten Sekunde noch einen direkten Freiwurf. Der Ball blieb in der Abwehr hängen, Spielschluss!

Endergebnis: 28:27

Erste Halbzeit gut, zweite Halbzeit schlecht. Wenn man in 30 Minuten so viele Fehler macht, kann man kein Spiel gewinnen. Da helfen auch 30 Minuten mit guter Leistung nicht.

Tore für die TSG: Niehaus: 10/4, Blom: 7, Bleeker: 4, Meyer: 2, Ludwig: 2, Werner: 1, Sieweke: 1,

Nächstes Spiel | Kreisliga A - Männer BIHF | 1. Spieltag

TSG Altenhagen-Heepen 4
TSG Altenhagen-Heepen 3
04.09.2022, 10:00 Uhr
Gymnasium Heepen, Alter Postweg, 33719 Bielefeld

Trainingszeiten

Ansprechpartner