3. Herren | TSG Webteam | 20.09.21
TSG A-H III - VfL Menninghüffen III 30:23 (14:8)

In diesem Spiel hat man gesehen was geht! Mannschaft fast vollständig, nur Basti Bleeker und Lennart Werner fehlten, Einstellung top, Körpersprache top, Deckung stark, schnelles Spiel nach vorn, wenig Fehler = viele Tore = sicherer Sieg! Bei so einer Leistung der TSG werden sich auch andere noch schwer tun, Punkte aus der Heeper Halle mitzunehmen.

In den ersten 10 Minuten taten sich beide Mannschaften etwas schwer. Der VfL versuchte es mit langsamem Aufbauspiel und agierte ständig am Rande des Zeitspiels, was von den Schiris aber selten angezeigt wurde. Nach 10 langen Minuten stand es 3:2 für die TSG. Danach wurde das Spiel etwas munterer und die „Dritte” konnte sich einen Vorsprung erarbeiten. In der 20. Minute stand es 8:4. Dann legte die TSG so richtig los. Durch einige leichte Ballgewinne in der Deckung und schnelles Spiel nach vorn stellte man das Ergebnis Halbzeit auf 14:8. Acht Gegentore in einer Halbzeit können sich sehen lassen. Lag es an der guten Deckungsarbeit oder war der VfL im Angriff einfach zu schwach? Egal, die „Dritte” zeigte eine starke Leistung.

Halbzeit: 14:8

Zu Beginn der 2. Halbzeit schenkte Jonas Blom dem VfL aus der 2. Reihe seine Treffer fünf und sechs ein, was ihm umgehend eine Manndeckung bescherte. Aber die TSG III ließ sich nicht aus dem Konzept bringen. Zwar konnte die Abwehr nicht mehr ganz so viele Bälle abwehren aber im Angriff lief es weiter rund. Das Spiel gestaltete sich in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit weitestgehend ausgeglichen. In der 45. Minute stand es 22:16. Der sechs Tore Vorsprung wurde dann aber bis zur 50. Minute auf 9 Tore ausgebaut (25:16). Im Gefühl des sicheren Sieges tat sich nun auch die eine oder andere Unaufmerksamkeit bei der TSG auf und das Spiel trudelte zum Spielende aus, wo Paul Ludwig das letzte TSG-Tor zum 30:22 erzielte. Endstand: 30:23!

Eine gute Leistung der „Dritten”. Der Grundstock zum Erfolg wurde in der Deckung gelegt. Auch beide Torwarte kamen so gut ins Spiel. Dadurch kam man zu einigen leichten Gegenstoßtoren. Auch die schnelle Mitte und die zweite Welle stellten den VfL immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Julian Niehaus, Jonas Blom und Paul Ludwig (zusammen 21 Tore) waren kaum zu bremsen. Dazu noch eine niedrige Fehlerquote, so gewinnt man Spiele. Da kann man nur sagen: ”Weiter so!”

Tore für die TSG: Niehaus: 8/4, Blom: 6, Ludwig: 5, Meyer: 3, Sieweke: 2, Sangkuhl: 2, Göbel: 2, Drewski: 1, Moning: 1,

Trainingszeiten

Ansprechpartner

Marius Moning
e-Mail: marius.moning@tsg-ah.de
Tel: 0163-2515918
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367