3. Herren | Horst Koring | 01.04.19
HSG EGB Bielefeld - TSG III 33:19. Kein Softwarefehler, wie bei der Boeing 737 Max, war der Grund f├╝r diesen Absturz, sondern reine Piloten/Spielerfehler. Zu leichtfertig geht man mit den Torchancen um und mit zu wenig Einsatz wird die Deckungsarbeit verrichtet. Einmal klar in R├╝ckstand, gehen die K├Âpfe nach unten, die Punkte sind weg.

Es begann eigentlich ganz ordentlich f├╝r unsere ┬äDritte┬ô. Verst├Ąrkt durch Bj├Ârn Rethemeier und Carsten Kappelt aus der ┬äVierten┬ô sollte der durch einige Ausf├Ąlle dezimierte Kader aufgef├╝llt werden. Die Deckung arbeitete ganz ordentlich und im Angriff lief es nicht ganz so rund, weil die HSG EGB eine stabile 6-0 Deckung mit einem guten Torwart dagegenstellte. In der 10. Minute beim Stande von 4:3 gab es ein ├╝bles Foul gegen Jannick Osher, der beim Sprungwurf in der Luft mit einem Schlag in den Magen umgesto├čen wurde und krachend auf dem R├╝cken landete, so das er einige Zeit sich auf der Bank erholen mu├čte. Das Tor z├Ąhlte, das Foulspiel blieb ungeahndet. Die HSG nutzte die zwischenzeitliche Verwirrung und zog auf 7:3 davon. Die TSG ihrerseits gerappelte sich wieder und verk├╝rzte mit drei Treffern in Folge auf 7:6 (18.Min.). Dann waren die Gadderbaumer wieder dran und legten zum 10:6 vor. Die ┬äDritte┬ô antwortet zum 10:8 und ├╝ber 11:8 erzielte ein an diesem Tag gut aufgelegter Lasse Stenner das 11:9 in der 22. Minute. In den n├Ąchsten 8 Minuten war es dann vorbei mit der Herrlichkeit. Es folgten einige Angriffe mit ├╝berhasteten Abschl├╝ssen und technischen Fehlern, die von der EGB HSG gnadenlos bestraft worden. In der Abwehr ging pl├Âtzlich auch nicht mehr viel und so kam es,wie es kommen mu├čte zum Halbzeitstand von 15:10.

Halbzeitstand: 15:10

Nach der Halbzeit machte die ┬äDritte" da weiter, wo sie in Halbzeit eins aufgeh├Ârt hatte. Es machte den Eindruck, als wollte nun jeder m├Âglichst schnell das Spiel entscheiden. Das gelang auch, wenn auch nicht wie gew├╝nscht. Ein Fehlwurf folgte auf den n├Ąchsten und der Gegner bedankte sich mit leicht erzielten Treffern aus der 1. und 2. Welle. Die TSG erzielte in den 15 (f├╝nfzehn) Minuten nach der Halbzeitpause ganze 1 (einen) Treffer. Spielstand 45. Min. 23:11. Danach lie├č es der Gegner etwas ruhiger angehen und die ┬äDritte┬ô konnte noch einige Treffer erzielen. Hier kam dann auch Jannick Osher noch einmal besser ins Spiel und erzielte noch 5 Tore, bis es am Ende dann 33:19 stand.

Endstand: 33:19

Fazit: Diese Niederlage tut richtig weh. Die HSG EGB Bielefeld hat es vorgemacht. Nur mit gro├čem Siegeswillen und Spieldisziplin l├Ą├čt sich ein Spiel gewinnen. Planlose Ballerei auf┬ĺs Tor bringt nicht viel, zumindest dann nicht, wenn die B├Ąlle nicht ins Tor gehen. Lichtblick an diesem ┬äschwarzen┬ô Samstag war Lasse Stenner, der 8 Tore beisteuerte und als einziger so etwas wie Torgefahr ausstrahlte.

Torsch├╝tzen: Stenner (8), Osha (6), Petersen (2/2), Brauer (1), Rethemeier (1), Pl├Ânnes (1),

Nächstes Spiel | Kreisliga A - Mńnner BIHF | 8. Spieltag

TG Schildesche
TSG Altenhagen-Heepen 3
17.11.2019, 15:30 Uhr
Gesamtschule Schildesche, Apfelstra├če 210, 33611 Bielefeld

Trainingszeiten

Mo 19:45-21:30, Gymnasium Heepen
Mi 19.00-21:30, Volkeningschule

Ansprechpartner

Marius Moning
e-Mail: marius.moning@tsg-ah.de
Tel: 0163-2515918
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367