3. Herren | Horst Koring | 18.03.19
TuS Brake II - TSG III 32 : 22. Manchmal beschleicht einen das Gefühl, dass die Mannschaft Angst vor dem Gewinnen hat. Zudem konnte „Momo“ Alkafri wegen einer Schulterverletzung nicht auflaufen. Einer guten ersten Spielhälfte folgte eine sehr schlechte zweite.

In den ersten 25 Minuten gelang der „Dritten“ fast alles. Die Braker schienen nicht mit 100% bei der Sache zu sein und die TSG spielte mit einer super Einstellung fast fehlerfrei und hielt das Spiel total offen. In der 22. Minute beim Spielstand von 10:11 nahm ein völlig genervter TuS-Coach die Auszeit. Doch der Schuß ging zunächst nach hinten los. Statt das Spiel in den Griff zu bekommen stellte die TSG mit 3 Toren in Folge die Uhr bis zur 27. Minute auf 10:14. Brake reagierte mit einem Torwartwechsel. Dann folgte eine folgenschwere Aktion. Die TSG-Abwehr erobert den Ball und kommt über den schnellen Gegenstoß frei vor dem Braker Tor zum Wurf. Der Braker Torwart pariert den Wurf und leitet den Ball zügig wieder zu seinen Sturmkollegen. Die lassen sich nicht lange bitten und erzielen gegen die noch ungeordnete TSG-Abwehr das Tor. Statt 10:15 steht es nun 11:14. Danach gelingt den Brakern auch noch der Treffer zum Halbzeitstand von 12:14. Da gingen die Köpfe schon leicht nach unten.

Halbzeitstand: 12:14

Was dann in der zweiten Halbzeit geschah ist nur schwer zu verstehen. Natürlich hatte der TuS den „Braten" gerochen und kam hoch motiviert aus der Kabine. Aber der zuvor gut spielende TSG-Angriff machte nun einen Fehler nach dem anderen. In der 43. Minute stoppte Trainer Tegtmeyer das grausige Spiel mit einer Auszeit. In 13 Minuten hatte die Mannschaft gerade mal 1 (ein) Tor erzielt. aus dem 12:14 Pausenvorsprung war ein 21:15 Rückstand geworden. Jeder schlecht vorgetragene Angriff wurde durch die Braker Gegenstöße gnadenlos bestraft. Nach der Auszeit besann sich das Team der TSG noch einmal und erzielte noch ein paar Tore, trotzdem baute der TuS seinen Vorsprung noch auf 10 Tore aus. Einziger Lichtblick bei der TSG III war Paul Ludwig der großen Einsatz zeigte und 6 Treffer erzielte.

Endstand: 32:22

Fazit: Da fällt mir im Moment nichts zu ein!

Torschützen: Ludwig: (6/3), Osha: (5), Brauer: (3), Traphöner: (2), Broszeit: (2), Stenner: (1), Petzersen: (1), Bleeker: (1), Plönnes: (1),

Nächstes Spiel | Oberliga | 24. Spieltag

TSG Altenhagen-Heepen 3
TuS Brockhagen 2
27.04.2019, 19:00 Uhr
Gymnasium Heepen, Alter Postweg, Bielefeld

Trainingszeiten

Mi: 20.00-21.30 Vol,
Fr: 20.15-21.45 Hee

Ansprechpartner

Jens Tegtmeyer
e-Mail: j-tegtmeyer@web.de
Tel.: 0151-42302032
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367