wA1-Jugend (99/00) | Detlef Möller | 28.05.18
Die Aufstiegsrunde der wA Jugend stand in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Anders als im letzten Jahr (gleich in der 1.Runde qualifiziert), mussten die Mädels bis zum letzten Turnier warten, um die Qualifikation perfekt zu machen.

Gleich beim ersten Turnier traf man auf eine Mannschaft HSV Minden Nord, die ihre Mädchen für die Jugendbundesliga gemeldet hatte. Bis zum Abpfiff lieferten die Mädels ihre beste Saisonleistung ab und lagen mit 17:16 in Front. Ein direkt verwandelter Freiwurf brachte uns um den Sieg und letztendlich auch um die direkte Qualifikation, da Minden das abschließende 7 m Werfen mit dem 12:11 gewann. So mussten wir mit 7:1 Punkten am darauffolgende Sonntag nach Oberlübbe reisen. Da auch ein Großteil der Mannschaft verletzungsbedingt nicht einsatzfähig war, mussten wir gleich im ersten Spiel gegen den Gastgeber, unsere einzige Niederlage einstecken. Hierbei machte sich die Erfahrung unserer Gegner( 3 spielen regelmäßig in der Damenverbandsliga) bemerkbar und wir verloren mit 9:6 Toren. Weil auch hier wiederum nur der 1.Platz zur Oberligavorrunde führte, mussten wir am letzten Ferienwochenende zum Turnier nach Riemke ins tiefste Ruhrgebiet reisen. Auch hier stand unser Vorhaben nicht wirklich unter dem besagten Guten Stern. Mit Janna, Famke und Finja W. hatten wir 3 angeschlagene Spielerinnen, in unserem Mini Kader .Da unter der Woche noch mit Thea, Annelie und Leonie drei weitere Spielerinnen ausfielen, war doch die Nervosität im Team recht hoch und die Angst der Nichtqualifikation war allgegenwärtig zu spüren. Mit einem großen Fanaufgebot, dem kompletten Trainerstab der wA und wB Jugend und mit Svea (Kreuzbandriss) fuhren wir in den Pott. Minikader, Verletzte, eine Halle, die gebaut wurde als Lüftung noch kein Thema war, alles Argumente um ein Scheitern zu entschuldigen. Aber wie so oft bei dieser Mannschaft kam alles ganz anders. Die Truppe kämpfte wie junge Löwinnen, keine Verletzung tat mehr weh.(wenn doch wurde sie in den Pausen von Angie Schwarz Bad Salzuflen 1.Damen) weg massiert. Danke Angie für die Unterstützung. Die beiden Torhüterinnen Marie und Lina hielten hinten dicht, der Mittelblock mit Meeri und Famke stand wie eine Wand, Janna verwandelte alle ihre 7m, die von Maline und Lena im eins gegen eins erkämpft wurden. Franzi traf von außen wie immer und Dodo führte gekonnt Regie und das auch mit großer Torgefahr, die beiden Finja`s auf Außen rannten was die Lunge hergab.. So kam am Ende die erhoffte Qualifikation mit 3 Siegen in 3 Spielen dabei heraus. Einen ganz lieben Dank vom gesamten Team an die Fans. Das von Moppel und Bjarne organisierte Abschlussgetränk schmeckte dann auch besonders gut.

Am kommenden Wochenende startet unsere wB Jugend in ihre Qualifikationsrunde (in Müssen-Billinghausen) drücken wir auch ihnen die Daumen und unterstützen sie vor Ort(der Kuchen dort soll was ganz besonderes sein).

Trainingszeiten

Ansprechpartner