TSG Webteam | 16.05.18
Wenige Tage nach seinem 79.Geburtstag verstarb in der letzten Woche nach langer Krankheit mit Dieter Franz einer der ganz Großen aus der Familie der TSV-Handballer.

Im Jahr 1957 blieb der 18-jährige Franz gebürtige Thüringer anlässlich eines Handball-Freundschaftsspieles in Bielefeld hängen und spielte zunächst einige Jahre bei der SV Heepen. Der Sprung nach Altenhagen war seiner Frau Annegret zu verdanken, Tochter des legendären „Onkel Heini“.

Gestützt auf seine Annegret, mit der er sich dann an der Römerstraße in Altenhagen niederließ, erlebte er mit dem TSV eine Bilderbuchkarriere beim Feldhandball und später in der Halle. Die herausragenden Stationen mit dem TSV waren 1965 der Wiederaufstieg in die Oberliga, 1967 der Westfalenmeistertitel auf Großfeld, diverse Aufstiege und als Krönung der Titel des Westdeutschen Meisters 1973. Er gab seine Erfahrungen später als Trainer und Betreuer weiter.

Dieter war immer ein untadeliger Sportsmann, bekannt für Ehrgeiz aber immer mit viel Fairness und Herzlichkeit ausgestattet. Im Jahre 2014 wurde er dann für seine großen Verdienste mit der Ehrenmitgliedschaft des TSV ausgezeichnet.

Er hinterlässt seine Frau Annegret, Sohn und Tochter sowie 4 Enkel, die alle dem TSV und dem Handball verbunden sind.

Die Trauerfeier und anschließende Beisetzung findet am kommenden Freitag um 11.00 Uhr in der Kapelle des Altenhagener Friedhofs statt.

TSG-Spieltermine

Zwischen dem 21.05.18 und 27.05.18 finden 3 Spiele statt.

Zur Wochenübersicht

Neuste Galerie

11.03.18: 1. Herren - TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck

Weitere 6872 Bilder sind in der Galerie.